Unternehmungen in der Umgebung von Sooke

Sooke Flowline

Es ist erst ein paar Tage her, als wir eine Wanderung der anderen Art durch die Wälder von Sooke machten. Hier in Sooke gibt es nämlich die Flowline. 

Die Flowline ist eine stillgelegte 44 Kilometer lange Wasserleitung aus Beton mit einem Durchmesser von 1,07 m, die sich von Sooke Lake zum Humpback Reservoir, in der Nähe von Mt. Wells Regional Park, durch die Wälder von Sooke schlängelt.

Von dort wurde früher Wasser mit einer Stahldruckleitung nach Victoria befördert. Diese Wasserleitung hatte einen großen Einfluss auf das Wachstum der Stadt Victoria.

Heute ist die Flowline dicht bemoost und von der Natur zurück erobert und wird als Wanderpfad durch die Wälder Sookes genutzt.

Fakten:

Baubeginn 1913

In Betrieb in den Jahren:

1915 – 1970 (Ost Abschnitt)

1915 – 2009 ( Nord Abschnitt)

Whiffin Spit (vor meiner Haustüre)

… ist ein natürlicher sandiger Wellenbrecher, südlich der Innenstadt Sooke – mit einer Länge von ca. 1,5 km, nur wenige Meter breit und liegt gerade einmal auf knappen 2m Seehöhe.

Whiffin Spit ragt hinein in das Sooke Inlet und schützt den Hafen vor den hohen Strait of Juan de Fuca Wellen. Whiffin Spit ist ein überaus beliebter Ort für Einheimische, wie auch für Touristen. Früh morgens, wenn ich laufen bin, sehe ich viele Spaziergänger mit ihren Hunden, die die ersten Sonnenstrahlen wie ich genießen. Von Whiffin Spit bietet sich ein wunderbarer Ausblick auf den Pazifischen Ozean und den in der Ferne liegenden Olympic Mountain im Staat Washington. Es ist auch ein überaus beliebter Platz zur Beobachtung von Greifvögel.

Auf YouTube habe ich ein schönes Video zu Whiffin Spit gefunden.

Sooke Potholes

Sooke Potholes sind natürlich geformte Frischwasser Pools mit einzigartigen Gesteinsformationen entlang des Sooke River. Das Wasser hat eine wunderschöne smaragdgrüne Färbung und man findet die Potholes entlang mehrstufiger Wasserfälle. Der Sooke River ist der zweitgrößte Fluss im südlichen Vancouver Island und ein wunderschönes Fleckchen Erde um sich an heißen Sommertagen abzukühlen.

Im Herbst kann man hier die jährliche Lachswanderung, welche ein unbeschreibliches Naturspektakel darstellt, beobachten. Dabei schwimmen die erwachsenen Lachse zum Laichen in die Flüsse hinauf. Millionen von Fische kehren zu ihrer ehemaligen Geburtsstätte zurück, um dort durch das Laichen für Nachwuchs zu sorgen. Man muss es einfach einmal mit eigenen Augen gesehen haben, um dieses farbenfrohe Naturereignis in seinem ganzen Glanz zu erleben.

Dieser Teil des Sooke River gilt für die T’Sou’ke First Nation als heilig.

Nachdem Phil hier als Kind und Jugendlicher oft schwimmen war, freuten wir uns nur 10 Minuten entfernt zu wohnen und verbrachten einen wunderschönen Tag mit Freunden bei den Sooke Pothols. Einige, inkl. meiner Cousine Karin, waren mutig genug von den Felsklippen zu springen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.